Navigation:  

Home  -  WUNDERTÜTE  -  Deine Woche  -  Neue Wörter  -  Nachrichten  -  Absolut Kouyu  -  In 20 Worten  -  Musik  -  Filme  -  Videos

Chinesisch lernen mit Kurzgeschichten  
- Lesen, hören, eintauchen in Sprache und Kultur!


Bereits seit einigen Jahren boomt in China ein neues Genre - die Online- oder Internetliteratur (网络文学 wǎngluò wénxué). Dabei handelt es sich um Werke, die gezielt für das Medium Internet kreiert wurden. Erfolge feiern zum Beispiel so genannte "Mikro-Geschichten" (微小说 wēixiǎoshuō). Diese Minierzählungen beschränken sich meist auf weniger als 150 chinesische Zeichen.



Yu Bais Maulbeerbaum

Die Kurzgeschichte „Yu Bais Maulbeerbaum“ stammt aus der Feder eines Internetautors mit dem Pseudonym „damyata“. In rund 500 Schriftzeichen erzählt er vom Aufwachsen der kleinen Yu Bai bei ihrer Mutter und dem Maulbeerbaum (桑树 sāngshù) der Familie im Hinterhof.

Maulbeerbäume wachsen in vielen Regionen Chinas. Die sommergrünen Bäume oder Sträucher, die 6 bis 15 Meter hoch werden, tragen kleine, essbare Früchte, die an längliche Brombeeren erinnern, wobei die Farbe von cremefarben (Weiße Maulbeere) über rot bis hin zu schwarz reicht. In China werden Maulbeeren nicht nur frisch verzehrt, sondern auch getrocknet, als Saft oder als Zutat zur Verfeinerung von Süßspeisen.

Die Früchte des Maulbeerbaums dieser Geschichte allerdings sind dunkelviolett und bergen ein Geheimnis...






Audio abspielen


郁白的桑树

郁白记事时后院就有那棵桑树了,起初树还小,树荫刚够遮蔽她的小身体,妈妈去学校上课,她就坐在树下玩耍。起先妈妈还在她脚腕上系了软布条,怕她乱跑掉进水井,后来就放开了,因为中午郁白要烧水做饭。

Solange Yu Bai zurückdenken konnte, gab es im Hinterhof diesen Maulbeerbaum. Anfangs war er noch klein, sein Schatten reichte gerade so aus, um ihren kleinen Körper zu verdecken. Wenn Mutter in der Schule war, um zu unterrichten, pflegte Yu Bai unter dem Baum zu spielen. Zu Beginn hatte ihre Mutter ihr noch die Füße mit einem Wollfaden festgebunden, da sie fürchtete, sie könne wild herumtollen und in den Wasserbrunnen fallen. Später ließ sie sie frei, da Yu Bai mittags Wasser kochen und das Essen zubereiten sollte.

出走了男人的家,在街谈巷议中成了异类。郁白没什么朋友,学会跟桑树讲话,八岁时她用小刀在树上刻了一个「白」字。那几年她长得很快,可桑树长得更快,字很快要踮脚才能看到。

Ohne Mann im Haus wurde die Familie im Getuschel auf den Straßen zum Außenseiter und Yu Bai hatte keinerlei Freunde. Sie lernte, sich mit dem Maulbeerbaum zu unterhalten. Als sie acht Jahre alt war, ritzte sie mit einem kleinen Messer das Zeichen „Bai“ in seine Rinde. In jenen Jahren wuchs sie sehr schnell, aber der Maulbeerbaum spross noch schneller in die Höhe. Bald konnte Yu Bai das Schriftzeichen nur noch sehen, wenn sie sich auf die Zehenspitzen stellte.

妈妈带学生务农的时候遇到了山洪,她救了两个落水的孩子,成了模范,带着郁白参加演讲团到处巡讲。每次演讲台下都哭成一片,妈妈在台上也哭,郁白才想起她从来没见过妈妈哭。

Als ihre Mutter ihre Schüler eines Tages mit zur Feldarbeit nahm, wurden sie in den Bergen von einem Hochwasser überrascht. Mutter rettete zwei Kinder, die ins Wasser gestürzt waren, aus den Fluten und wurde zu einem Vorbild. Sie nahm Yu Bai mit auf eine Vortragsreise mit ihrer Vortragsdelegation. Jedes Mal, wenn ihre Mutter eine Rede hielt, standen den Zuschauern vor der Bühne die Tränen in den Augen. Und auch Mutter begann auf der Bühne zu schluchzen. Erst in diesem Moment erinnerte Yu Bai sich, dass sie ihre Mutter zuvor noch nie hatte weinen sehen.

巡讲回家,桑树上黑紫黑紫地结满了桑葚,甜甜地吃黑了牙。她摘了给妈妈吃,妈妈抬手给她一耳光,桑葚撒了一地。

Zurück von der Vortragstour war der Maulbeerbaum übersäht von tiefpurpurnen Maulbeeren, die die Zähne beim Verzehr mit ihrer Süße schwarz färbten. Sie pflückte einige, um sie ihrer Mutter zum Kosten zu reichen. Mutter holte aus und verpasste ihr eine schallende Ohrfeige, sodass sich die Maulbeeren über den ganzen Boden verstreuten.

高三时郁白偷偷报了外地的大学,看到录取通知书,妈妈疯了一样打她,她也不吭气。妈妈坐倒在门槛上,满头白发。

Im Abschlussjahr der Mittelschule bewarb sich Yu Bai heimlich bei einer Universität außerhalb. Als Mutter die Zulassungsbescheinigung sah, schlug sie wie verrückt auf Yu Bai ein. Auch dies ließ Yu Bai schweigend über sich ergehen. Danach setzt sie sich erschöpft auf die Türschwelle nieder, ihr Haupthaar gänzlich ergraut.

离开家的早晨,妈妈的房门紧锁着。郁白看到后院被砍倒的桑树,满地残枝败叶像是触发了什么,脑海浮起记事前那些零碎的画面,争吵,推搡,爸爸要和老板娘离开,妈妈在洗砍柴刀上的血迹,爸爸躺在后院的地上,妈妈在挖坑……

Am Morgen des Abschieds, war die Tür des Zimmers der Mutter fest verschlossen. Im Hinterhof sah Yu Bai den niedergefällten Maulbeerbaum. Der Anblick der verkrüppelte Äste und abgefallenen Blätter, die überall auf dem Boden zerstreut waren, schien in ihr etwas wachzurufen. In ihrem Geist erschienen diese zersplitterten Bilder, von der Zeit vor ihrer ersten Erinnerung, Streiten und Stoßen und wie Vater mit der Ladenbesitzerin fortgehen wollte, wie Mutter die Blutspuren von der Axt, die zum Feuerholz hacken da war, wusch, wie Vater im Hinterhof auf dem Boden lag, während die Mutter eine Grub aushob.

妈妈哭着说,种棵桑树吧,就当是你留下来,陪我们娘儿俩。

Mutter sprach mit Tränen in den Augen: Wir werden einen Baum pflanzen und so tun, als wäre es deine Hinterlassenschaft, um Frau und Tochter zu begleiten.


Yù Bái de sāngshù

Yù Bái jìshì shí hòuyuàn jiù yǒu nà kē sāngshù le. Qǐchū shù hái xiǎo, shùyīn gāng gòu zhēbì tā de xiǎo shēntǐ. Māma qù xuéxiào shàngkè, tā jiù zuò zài shùxià wán shuǎ. Qǐxiān māma hái zài tā jiǎowàn shàng jì le ruǎnbùtiáo, pà tā luànpǎo diàojìn shuǐjǐng, hòulái jiù fàngkāi le, yīnwèi zhōngwǔ Yù Bái yào shāoshuǐ zuòfàn.

Chūzǒu le nánrén de jiā, zài jiētánxiàngyì zhōng chéng le yìlèi. Yù Bái méi shénme péngyou, xuéhuì gēn sāngshù jiǎnghuà, bā suì shí tā yòng xiǎo dāo zài shùshàng kè le yīgè „bái“ zì. Nà jǐnián tā zhǎng de hěn kuài, kě sāngshù zhǎng de gèng kuài, zì hěn kuài yào diǎnjiǎo cái néng kàndào.

Māma dài xuésheng wùnóng de shíhou yùdào le shānhóng, tā jiù le liǎng gè luòshuǐ de háizi, chéng le mófàn, dàizhe Yù Bái cānjiā yǎnjiǎngtuán dàochù xúnjiǎng. Měicì yǎnjiǎng táixià dōu kūchéng yípiàn, māma zài táishàng yě kū, Yù Bái cái xiǎngqǐ tā cónglái méi jiànguò māma kū.

Xúnjiǎng huíjiā, sāngshùshàng hēi-zǐ hēi-zǐ de jiémǎn le sāngshèn, tiántián de chīhēi le yá, tā zhāi le gěi māma chī, māma táishǒu gěi tā yī ěrguāng, sāngshèn sǎ le yī dì.

Gāosān shí Yù Bái tōutōu bào le wàidì de dàxué, kàndào lùqǔ tōngzhīshū, māma fēng le yīyàng dǎ tā, tā yě bù kēngqì. Māma zuòdǎo zài ménkǎn shàng, mǎntóu báifà.

Líkāi jiā de zǎochén, māma de fángmén jǐnsuǒzhe. Yù Bái kàndào hòuyuàn bèi kǎndǎo de sāngshù, mǎndì cánzhī bàiyè xiàng shì chùfā le shénme, nǎohǎi fúqǐ jìshì qián nàxiē língsuì de huàmiàn, zhēngchǎo, tuīsǎng, bàba yào hé lǎobǎnniáng líkāi, māma zài xǐ kǎncháidāo shàng dexiějì, bàba tǎngzài hòuyuàn de dìshang, māma zài wākēng.

Māma kūzhe shuō, zhòng kē sāngshù ba, jiù dāng shì nǐ liúxià lái, péi wǒmen niángrliǎ.


» Zum Vokabelkurs dieser Lektion

Vokabeln

Absatz 1

桑树

Absatz 1

sāngshù

Absatz 1

n Maulbeerbaum

一棵桑树

yī kē sāngshù

num+ZEW+n ein Maulbeerbaum

记事

jìshì

vo hier: sich an etw. erinnern, Erinnerungen haben, sonst auch: ein Geschehen festhalten, Ereignisse aufschreiben

后院

hòuyuàn

n Hinterhof

起初

qǐchū

adv anfangs, zu Beginn, anfänglich

yīn

n Schatten, sonst auch: 影子 yǐngzi

遮蔽

zhēbì

v verdecken

玩耍

wánshuǎ

v spielen, herumtollen, sich vergnügen

起先

qǐxiān

adv anfangs, zu Beginn, zuerst

脚腕

jiǎowàn

n Knöchel

hier: jì

v festbinden, anbinden, festzurren, verbinden

软布条

ruǎnbùtiáo

Wollkordel (wörtl. "Schnurr aus weichem Stoff")

乱跑

luànpǎo

wild herumlaufen, herumrennen, ausbüchsen, einfach davonlaufen

水井

shuǐjǐng

n Brunnen, ZEW: 眼 yǎn "Auge", 一​眼​水井 yī yǎn shuǐjǐng

掉进

diàojìn

v+res+n in etw. hineinfallen

放开

fàngkāi

v+res hier: freilassen, loslassen

烧水

shāoshuǐ

vo Wasser kochen

Absatz 2

街谈巷议

Absatz 1

jiētánxiàngyì

Absatz 1

chengyu Stadtgespräch, Klatsch und Tratsch auf den Straßen (wörtl. "in den Straßen reden und in den Gassen dabattieren")

异类

yìlèi

adj heterogen, n heterogene Gruppe, Außenstehende, Angehörige eines fremden Clans

v gravieren, eingravieren, schnitzen

踮脚

diǎnjiǎo

vo sich auf die Zehenspitzen stellen

Absatz 3

务农

Absatz 1

wùnóng

Absatz 1

vo in der Landwirtschaft arbeiten, Landwirtschaft betreiben

遇到

yùdào

v auf jmdn./etw. stoßen/treffen

山洪

shānhóng

n Gebirgshochwasser, auch nützlich: 洪水 n Hochwasser, Überflutung, Überschwemmung

jiù

v retten, befreien, erlösen

落水

luòshuǐ

vo ins Wasser fallen

模范

mófàn

n Vorbild; Modell, Muster

演讲

yǎnjiǎng

vo eine Rede halten, ein Referat halten

演讲团

yǎnjiǎngtuán

n Rednergruppe, Referatstruppe

到处

dàochù

adv überall, allerorts, an allen Orten

xún

v einen Rundgang machen, eine Tour machen, patroullieren

巡讲

xúnjiǎng

eine Redetour machen

台下

táixià

vor der Bühne, im Publikum (wörtl. unterhalb der Bühne)

台上

táishàng

auf der Bühne

从来没

cónglái méi

noch nie, nie zuvor

Absatz 4

黑紫

Absatz 1

hēi-zǐ

Absatz 1

schwarz-violett

结满

jiémǎn

üppig tragen (Früchte an einem Baum)

桑葚

sāngshèn

n Maulbeere

吃黑了牙

chīhēi le yá

die Zähen beim Essen schwarz färben

zhāi

v pflücken

抬手

táishǒu

vo seine Hand heben

给某人一耳光

gěi mǒurén yī ěrguāng

jmdm. eine Ohrfeige geben

v hier: verstreuen

Absatz 6

高三

Absatz 6

gāosān

Absatz 6

n dritte Klasse/Abschlussjahrgang der oberen Mittelschule

偷偷

tōutōu

adv/adj heimlich, insgeheim, im Verborgenen

报大学

bào dàxué

v+n sich bei einer Universität bewerben

外地

wàidì

adv/adj auswärtig, auswärts, andernorts, auch nützlich: 外地人 wàidìrén “Auswärtiger, Fremder"

录取通知书

lùqǔ tōngzhīshū

n Zulassungsbescheid

不吭气

bù kēngqì

ugs ruhig bleiben, kein Wort sagen, keinen Mucks von sich geben

坐倒

zuòdǎo

v+res sich niedersetzen

门槛

ménkǎn

n Türschwelle

白发

báifà

n graue Haare (wörtl. "weiße Haare")

Absatz 7

紧锁着

Absatz 6

jǐnsuǒzhe

Absatz 6

fest verschlossen sein, gut abgeschlossen sein

kǎn

v fällen, hacken

砍倒

kǎndǎo

v+res niedergefällt, umgehackt

残枝

cánzhī

verstümmelte Zweige, beschädigtes Astwerk

败叶

bàiyè

n herabgefallene Blätter, Laub

触发

chùfā

v auslösen, triggern

脑海

nǎohǎi

n Kopf, Hirn, Geist (wörtl. "Gehirnmeer")

浮起

fúqǐ

v aufkommen

零碎

língsuì

adj fragmentiert, zersplittert

争吵

zhēngchǎo

v sich streiten, sich zanken, n Streiterei, Zank, Auseinandersetzung

推搡

tuīsǎng

v schubsen, stoßen

老板娘

lǎobǎnniáng

n Ladenbesitzerin

砍柴

kǎnchái

vo Feuerholz hacken

砍柴刀

kǎncháidāo

n Axt, Beil zum Hacken von Feuerholz

血迹

xiě/xuèjì

n Blutspur, Blutfleck

挖坑

wākēng

vo eine Grube graben/ausheben

Absatz 8

种树

zhòngshù

vo einen Baum pflanzen

留下来

liú xiàlái

v hinterlassen, zurücklassen

娘儿俩

niángrliǎ

n ugs Mutter und Tochter


a


» Zurück zur Wundertüte 6

» Zurück zur Homepage 

Wundertüte 6 牛福袋


牛福袋
Zurück zur Einstiegsseite


短小说

Kurzgeschichte


牛成语

Niu Chengyu


牛听力

Niu Tingli


牛锻炼
Kouyu-Workout


牛广告

Chinesische
Werbung


福袋 6

Überblick

Hier könnt ihr euch in die aktuelle Wundertüte einloggen...

Was ist die NIU ZHONGWEN Wundertüte? Mehr...

NIU Quiz  牛测试

Mit Sternchen gekennzeichnete Felder bitte ausfüllen.
A: ein Eis am Stiel
B: ein gefühlskalter Mensch
C: Chinas NBA-Hühne Yao Ming (wegen seiner abgeklärten Spielweise)
D: die Nordchinesen (ugs.)
E: einen Korb/eine kalte Abfuhr bekommen
F: die berühmten Eisskulpturen in Harbin (ugs.)

Mehr über China erfahren?

Besucht unsere Freunde von Sinonerds...